• Tipps für den Umgang mit Ihren Kindern und Jugendlichen
  • Ab 16.03.2020 bis und mit 30. April ist der Präsenzunterricht an den Schulen des obligatorischen Unterrichts im Kanton Freiburg verboten. Dieses Verbot kann je nach Entwicklung der Situation und entsprechenden Entscheidungen verlängert werden. Dies betrifft den regulären Unterricht, die Unterstützungsmassnahmen und sämtliche Aktivitäten.
  • "Von nun an müssen die Schüler zu Hause bleiben. Dies ist jedoch keine
    Beurlaubung. Das Lernen wird unter der Leitung der Lehrer auf Distanz
    fortgesetzt. Praktische Informationen werden folgen", erklärte Staatsrat
    Jean-Pierre Siggen an der Pressekonferenz vom 13. März 2020 in
    Granges-Paccot.

    Der Ständerat hat angekündigt, dass ab Montag alle Schulen des Kantons
    geschlossen bleiben. Dies ist nach dem Tessin der zweite Kanton, der diese
    Entscheidung trifft. Der Unterricht wird in der Pflichtschule (1H bis 11H),
    der Sekundarstufe 2 und der Tertiärstufe unterbrochen.

    Sobald die Schulleitung in Courtepin über die für den Fernunterricht zu
    ergreifenden Maßnahmen informiert ist, werden Eltern und Schüler informiert.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis
    Céline Bertschy, Schulleiterin Schulkreis Courtepin.